Ausbildungsbericht Duales Studium RSW - Steuern- und Prüfungswesen von Leonhard (18 Jahre) 

Am 1. September 2019 begann mein Duales Studium RSW Steuern- und Prüfungswesen bei der RTS Steuerberatung in Stuttgart. Wir starteten mit einer Einführungswoche für die neuen Auszubildenden aller RTS-Standorte. Dabei wurden wir über die RTS allgemein informiert, erhielten eine Schulung für die EDV-Programme und durften einen zweitätigen Buchführungslehrgang besuchen, um erste theoretische Grundlagen zu lernen. Innerhalb dieser Woche konnten wir somit schon alle anderen Auszubildenden kennenlernen und erste Kontakte knüpfen. Einen ausführlichen Bericht über die Azubi-Einführungswoche findet ihr hier: Bericht über die Azubi-Einführungswoche von Lara

Meine ersten Arbeitstage bei der RTS

An meinem ersten Arbeitstag bei der RTS am Standort Stuttgart wurde ich im Sekretariat empfangen und bei einem Bürorundgang den Kollegen vorgestellt. Danach wurde ich an meinen Arbeitsplatz geführt, wo ich relativ schnell mit der Arbeit loslegte. Die Sachbearbeiter haben mir dabei genau erklärt was ich machen soll bzw. wie alles funktioniert und standen für Rückfragen immer zur Verfügung.

Los geht’s mit dem Studium: Meine erste Theoriephase an der DHBW

Nach rund vier Wochen war das Einführungspraktikum auch schon zu Ende und mein Studium an der DHBW Stuttgart begann mit drei Monaten Theorie. Am ersten Tag des Studiums gab es zunächst eine Einführungsveranstaltung für alle Erstsemester der DHBW Stuttgart im Studiengang RSW, bei der wir über den Verlauf und Inhalte unseres Studiums informiert wurden.

In den nächsten Tagen und Wochen folgten zahlreiche Lehrveranstaltungen in unterschiedlichsten Fächern, durch die wir einen ersten Überblick über das Steuerrecht und das Berufsleben erhalten haben. Unser Kurs besteht aus 35 Studenten, weshalb wir auch jederzeit Fragen stellen konnten und in den Unterricht eingebunden wurden.

Die meisten Inhalte waren für mich neu, da ich zuvor ein allgemeinbildendes Gymnasium besucht habe. Aber keine Angst: wenn ihr euch für Zahlen interessiert und vor Gesetzen nicht zurückschreckt, ist der Stoff zu meistern. Natürlich habe ich auch von den erlernten praktischen Inhalten aus dem Einführungspraktikum profitiert, da ich dadurch schon ein bisschen wusste, worum es geht. Genauere Informationen zum Studium und zur DHBW findet ihr auch hier.

Klausuren/ Prüfungen

Rund zwei Wochen vor Weihnachten begann dann unsere erste Prüfungsphase. Wir schrieben insgesamt vier Klausuren in folgenden Fächern:

  • Steuern (Umsatzsteuer und Abgabenordnung
  • Rechnungswesen (Finanzbuchführung und Kosten-/Leistungsrechnung)
  • BWL (Allgemeine BWL und Marketing)
  • Mathe

Zurück im Unternehmen: Meine erste Praxisphase bei der RTS

Anfang Januar begann dann meine erste Praxisphase bei RTS. Die RTS Stuttgart zog zwischen den Jahren in ein ganz neues Gebäude in die Daimlerstraße 127 um, so dass für ich alles neu war.  Nachdem wir einen Rundgang durch die neuen Räume machten, fand ich mich an meinem Arbeitsplatz ein und durfte ich gleich mit dem Arbeiten loslegen. Dabei konnte ich die im Studium gelernten theoretischen Inhalte nach und nach in der Praxis in verschiedenen Tätigkeitsbereichen anwenden.

Ich habe hierbei sehr zu schätzen gelernt, dass sich alle Mitarbeiter die Zeit genommen haben, um mir neue Inhalte zu erklären und zu zeigen, wie man im Praxisfall genau vorgeht.

Ich wurde während der ganzen Zeit von meiner Ausbilderin Vanessa betreut. Sie hat mich mit Aufgaben versorgt und nimmt sich immer die Zeit meine Fragen mit mir zu besprechen. Dadurch habe ich die sehr abstrakte Theorie besser verstanden als noch im Studium, was ein klarer Vorteil des dualen Studiums ist.

Mein Fazit für euch:

Wer sich für Gesetze und Zahlen interessiert, aber auch kommunikativ und lernbereit ist, kann ein Duales Studium RSW erfolgreich meistern. Meiner Meinung nach sind die kleinen Klassengrößen und die Verbindung von Theorie und Praxis gerade im Steuerbereich ein klarer Vorteil, um die Inhalte besser zu lernen. Und mit dem allgemein anerkannten Abschluss stehen einem nach dem Studium viele Möglichkeiten offen.