Wissen: Marktstammdatenregister

Informationen zum Marktstammdatenregister

Neben den zu beachtenden Vorschriften des Geldwäschegesetzes, des Transparenzregisters, der EU-Datenschutz-Grundverordnung ab dem 25. Mai 2018 und den neuen Vorschriften für die ordnungsmäßige Führung von Büchern steht uns mit dem Marktstammdatenregister eine weitere Registrierung ins Haus.

Soweit Sie eine energiewirtschaftliche Anlage, z.B. eine Solaranlage zur Stromerzeugung betreiben, müssen Sie sich zum Marktstammdatenregister anmelden.

Das Marktstammdatenregister sollte ursprünglich bereits im Jahr 2017 an den Start gehen, konnte jedoch nicht rechtzeitig fertiggestellt werden, es soll erst im Sommer 2018 in Betrieb gehen.

Bestandsanlagen, die vor dem 01. Juli 2017 in Betrieb genommen wurden, sind erst nach Fertigstellung des Marktstammdatenregisters zu erfassen.

Auch ohne das Marktstammdatenregister müssen Sie Ihre energiewirtschaftliche Anlage vorläufig registrieren, wenn diese nach dem 30.06.2017 in Betrieb genommen wurde.

Dies gilt auch dann, wenn sich bei Ihrer bestehenden energiewirtschaftlichen Anlage die installierte Leistung ändern sollte.

Ohne diese Registrierung dürfen Ihnen keine Zahlungen nach dem EEG oder KWKG ausgezahlt werden.

Hinweis der RTS | Steuerberatung Baden-Württemberg

Die fachlichen Informationen auf dieser Seite sind der Verständlichkeit halber kurz gehalten und können die individuelle Beratung durch die Steuerberater der RTS nicht ersetzen. Die Informationen sind sorgfältig zusammengestellt und recherchiert, jedoch ohne Gewähr.


Inhaltlich verantwortlich i.S.d. § 55 II RStV: Steuerberater Dipl.-Ökonom Thomas Härle, Steuerberater Michael Karle, Deckerstr. 37, 70372 Stuttgart