Tipps von Steuerberaterin Beate Borenski-Messing: Wie Sie mit dem Auto Steuern sparen

Die Investition in einen PKW ist an sich schon ein großer Kostenfaktor. Wir zeigen Ihnen wie Sie wenigstens bei der Nutzung des Wagens auf unnötige Kosten verzichten können.

Quelle: Oberbadische Zeitung, Sonderausgabe Juni 2020

Beim Autokauf schleichen sich immer laufende Kosten ein. Sie möchten diese Kosten wenigstens zum Teil ausgleichen? Dafür gibt es steuerlich verschiedene Möglichkeiten, die Sie als Arbeitnehmer nutzen können. Frau Borenski-Messing von der RTS Steuerberatung Lörrach hat für Sie einige Tipps zusammengestellt.

  • Ziehen Sie beim Arbeitsweg entstehende Unfallkosten als Werbungskosten von Ihrer Einkommensteuer ab.

  • Nutzen Sie den Wagen als Werbefläche. Bis zu 259 Euro der daraus entstehenden Einkünfte vom Arbeitgeber, können Sie jährlich steuerfrei als sonstige Einkünfte verbuchen.

  • Das Aufladen eines E-Fahrzeugs im Betrieb Ihres Arbeitgebers ist von der Einkommensteuer befreit.

Doch auch Arbeitgeber können aktiv werden:

  • Gewähren Sie Ihren Mitarbeitern Zuwendungen in Form von Tankgutscheinen (max. 44 Euro). Diese Zulagen sind steuer- und sozialversicherungsfrei.
  • Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte sind pauschal zu versteuern. Nutzen Sie alternativ ein Fahrtenbuch oder die tageweise Einzelbewertung.

Das ist nur eine kleine Auswahl zahlreicher Möglichkeiten, die Sie rund um das Auto haben. Zu jedem Punkt hat das Finanzamt Begrenzungen und Richtlinien definiert. Sollten Sie sich für dieses Thema oder weitere steuerliche Maßnahmen interessieren, steht Ihnen Frau Borenski-Messing gerne zur Verfügung (07621/9405100).

Steuerberaterin Beate Borenski-Messing

RTS Steuerberatungsgesellschaft KG
Teichstraß 38
79539 Lörrach
Tel. 07621 9405-100
E-Mail: LOERRACH(AT)RTSKG.DE