So sparen Sie mit dem Studium Ihrer Kinder Steuern.

Dieser Freibetrag wird, wie der Kinderfreibetrag, vom Finanzamt in die Günstigerprüfung mit dem ausgezahlten Kindergeld einbezogen. Ist das volljährige Kind während seiner Berufsausbildung auswärtig untergebracht, kann zusätzlich ein Freibetrag von 924 € pro Kind und Elternpaar die Steuerlast senken. Unter bestimmten Voraussetzungen können beide Freibeträge auch auf die unterstützenden Großeltern übertragen werden.

Mein Kind ist schon über 25. Entfallen damit alle Freibeträge?

Der Fiskus unterstützt Unterhaltsleistungen auch nach Vollendung des 25. Lebensjahres Ihres Kindes, wenn kein Anspruch mehr auf Kindergeld oder einen Kinderfreibetrag besteht. Die Kosten für deren Berufsausbildung oder Studium sowie die Unterhaltszahlungen können dann als außergewöhnliche Belastung Ihre Steuerzahlung mindern. Voraussetzung ist, dass das Vermögen des Studierenden 15.500 € nicht überschreiten darf. Auf Antrag dürfen Sie Ihre Unterhaltszahlungen bis zu 8.354 € vom Gesamtbetrag der Einkünfte abziehen. Der Höchstbetrag kann sich aufgrund etwaiger Kranken- oder Pflegeversicherungsbeiträge erhöhen bzw. mindern, wenn Ihr Kind selbst Einkünfte von mehr als 624 € im Jahr bezieht.

Unser Fazit:

Ihr Kind muss den Unterhalt grundsätzlich nicht versteuern.

 

[Stand: 13. November 2016, Infoabteilung RTS Steuerberater]

Hinweis der RTS Steuerberater aus Baden-Württemberg

Die fachlichen Informationen auf dieser Seite sind der Verständlichkeit halber kurz gehalten und können die individuelle Beratung durch die Steuerberater der RTS nicht ersetzen. Die Informationen sind sorgfältig zusammengestellt und recherchiert, jedoch ohne Gewähr.


Inhaltlich verantwortlich i.S.d. § 55 II RStV: Steuerberater Dipl.-Ökonom Thomas Härle, Steuerberater Michael Karle, Deckerstr. 37, 70372 Stuttgart