Pfahlbautenmuseum Unteruhldingen

Das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen ist ein Freilichtmuseum und zeigt den Besuchern das Leben der Menschen aus der Stein- und der Bronzezeit. Das Museum entstand bereits 1922. Damals begeisterte der Bürgermeister Georg Sulger immer mehr Leute für die Gründung eines Vereins: Der Verein für Pfahlbau- und Heimatkunde e. V. in Unteruhldingen. Seitdem pflegen saisonal bis zu 60 Mitarbeiter die immer weiterwachsenden Dorfabschnitte für Besucher aller Altersklassen. Mittelpunkt ist dabei das UNESCO Weltkulturerbe „Prähistorische Pfahlbauten.“

Über die Zeit wurde das Museum stetig erweitert. Über Angliederungen von Fundmuseen, Forschungsinstituten und Erweiterungsanbauten, soll bis 2023 ein komplett neuer Komplex für das Freilichtmuseum erstellt werden. Dieses umfasst zurzeit 23 Pfahlbauhäuser und bietet spezielle Angebote für Schulklassen und Familien, einen steinzeitlichen Versuchsgarten und ein Archäorama – eine Darstellung von Unterwasserarchäologie und die dazugehörigen wissenschaftlichen Methoden.

Besonders ansprechend für Familien macht das Pfahlbautenmuseum vor allem Uhldi, der Pfahlbauer und das Maskottchen der Pfahlbauten sowie der Film „Steinzeitmaus“, extra von der „Sendung mit der Maus“ angefertigt.

Das Museum lebt von seinen Mitarbeitern. Jeder ist begeistert bei der Arbeit und vermittelt den Gästen authentisch die steinzeitliche Lebensweise. Die Gebäude knarzen und quietschen, man ist zum Teil der Witterung ausgesetzt, was die Gäste authentisch in das damalige Zeitalter versetzt.

„Unser Ziel ist es, das Wissen über die Zeit der Pfahlbauer allen und möglichst barrierefrei zugänglich zu machen.“

Prof. Schöbel

Dabei wird auch in Zukunft besonders auf Nachhaltigkeit geachtet. Die kommenden Projekte sollen weiterhin im Einklang mit der dortigen Natur sein. Bei Touristen, die die Gegend rund um den Bodensee besuchen, zählt das Pfahlbaumuseum zu den Top-Ten Attraktionen.

Prof. Schöbel sieht jedoch nicht nur in der Lage das Geheimnis zum Erfolg seines Museums. „Wir entwickeln Geschichtsbewusstsein und zeigen den Menschen den Weg aus der Vergangenheit heraus in die Zukunft. Das alles mit den Mitteln eines nachgebauten Steinzeitdorfes, Rekonstruktionen, Inszenierungen und den Gestaltungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Sein unternehmerisches Vorbild besteht hierbei aus Robert Bosch und Rudolf Virchow.

Das Pfahlbaumuseum wurde 2018 Kunde der RTS Steuerberatungsgesellschaft, als sich die Kanzlei Köpple & Markhart der RTS anschloss. Seitdem kümmert sich die RTS Meersburg um die Finanzbuchhaltung, Jahresabschlüsse sowie die steuerliche Beratung des Pfahlbaumuseums.

Pfahlbaumuseum
Freilichtmuseum und Forschungsinstitut

Strandpromenade 6
88690 Uhldingen-Mühlhofen
Tel. +49(0)7556 9289-0
E-Mail: mail(at)pfahlbauten.de
https://www.pfahlbauten.de/

 

Wir sind für Sie da

Tel.: 0711 9554-1111
E-Mail-Adresse: info(at)rtskg.de

News

Hausnotruf steuerlich absetzen
Umsatzsteuer, Umrechnungskurs